LULU -
DIE CAMELQUEEN ARTE


Camels

Scheich Mohammad bin Rashid al-Maktoum, der Emir von Dubai will sein Scheichtum zum weltweit führenden Kamelzucht-Forschungszentrum machen. Interessiert ist er in erster Linie an einer stetigen Perfektionierung seiner Hochleistungs-Rennkamele. Die Frau, in deren Hände er die Zucht der höckerigen Rennboliden legt, heisst Dr.Lulu Skidmore und stammt aus Grossbritannien. Sie ist die wissenschaftliche Leiterin des Camel Reproduction Centre in Dubai.

Ihre Haupttätigkeit besteht in künstlicher Befruchtung und Embryo-Transfer. Da die wertvollen Rennkamele (in der Regel nur weibliche Tiere), durch eine Schwangerschaft während 13 Monaten stillgelegt wären, beschränkt sich das Camel Reproduction Centre darauf, den Tieren Eizellen zu entnehmen, diese künstlich zu befruchten, um sie dann einer ganzen Reihe von Leihmüttern einzupflanzen. Auf diesem Weg lassen sich viel mehr Rennkamelbabys von einer einzigen Mutter herstellen.

Der wissenschaftliche Ehrgeiz der Kamel-Queen beschränkt sich allerdings nicht bloss auf den sportlichen Sektor. Es geht z. B. um die züchterische Optimierung von Milch- und Fleischkamel-Rassen und von Transportkamelen . Der ganz grosse Challenge für Lulu Skidmore ist aber die Herstellung von Kamel-/ Guanaco-Hybriden, Lamawolle tragenden Kamelen, gewissermassen. Kamele und Lamas haben nämlich die gleichen Vorfahren. Ein männliches Rück-Kreuzungsprodukt, ein sogenanntes Cama, hat sie bisher geschaffen, ein weibliches Tier ist unterwegs...



Ein Film von Gabriela Neuhaus und Angelo Scudeletti